Junge Weine in alten Gemäuern

Weine probieren in lockerer Runde mit Günterslebener Winzern – darum ging es an diesem familiären Sonntagnachmittag im alten Hof von Thomas Schömig am 5. Mai.

Güntersleben hat zwar „nur“ 17 Hektar Rebfläche am Günterslebener Sommerstuhl (zum Vergleich: Thüngersheim hat gut 260 Hektar!), dafür haben wir aber mehrere äußerst rührige Winzer, die jeweils „ihren“ Wein selbst ausbauen. Viele Freunde unserer heimischen Tröpfchen nutzten nun die Gelegenheit, sich wieder einen aktuellen Überblick über die „Handschrift“ der einzelnen Winzer zu verschaffen, mit ihren verschiedenen Sorten. So ganz nebenher konnten sie in lockerer Runde mit jedem Winzer auch fachsimpeln. Weil nicht nur Wein sein muss, gab es für alle auch liebevoll hausgebackene Kuchen oder wahlweise deftiges Gebäck, am liebsten Flammkuchen.

Manche Weine aus dem gar nicht so einfachen Jahr 2018 kamen übrigens noch gar nicht zum Ausschank – manche davon brauchten einfach noch etwas Zeit im Ausbau, und die Winzer geben ihnen diese Zeit auch. So können wir alle, Winzer und Genießer, gespannt sein auf die Weinbergswanderung 2019 am 16. Juni (inmitten der Pfingstferien), wenn auch diese Sorten zum Ausschank kommen. Natürlich wieder im Günterslebener Sommerstuhl mit seiner besonders vielfältigen Natur, mit Mittagstisch, Kaffee und Kuchen und Brotzeit.

Marianne Scheu-Helgert für den Weinbauverein Güntersleben

Foto: Gerhard Helgert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.