Schulkindaktion des Weinbauvereins

Nur Gewinner gab es bei den Teilnehmern der kniffligen Quiztour durch den Günterslebener Sommerstuhl, heuer unter dem aktuellen Motto : „Pflanzen und Tiere im Günterslebener Sommerstuhl“. Nach dem Start blieb es trocken, so dass sie sich mit Hilfe der Quizfragen über die verschiedensten Blüten für unterschiedliche Insektengruppen informieren konnten. Viele sahen zum ersten Mal die „Gescheine“ (=Blütenstände) der Reben – die Weinblüte hatte gerade begonnen.

Von den zum Schluss angebotenen süßen Kostproben aus dem Wengert (Traubenbrause, Holundersirup, Säubirles-Saft, Traubensaft von der Bacchus-Rebe, Aprikosen- und Brombeermarmelade auf Vanille-Eis) erwies sich die Traubenbrause am begehrtesten. Ein Glück – somit reichten die sechs vorbereiteten für alle Kinder, die sich vom scheinbar ungünstigen Wetter nicht hatten abschrecken lassen.

Wachs-Wetter zur Weinbergswanderung

Wieder zahlreiche Besucher konnten sich vom üppigen Wachstum im Günterslebener Sommerstuhl selbst überzeugen – bei richtigem Wachs-Wetter mit zunächst etwas leichtem Regen, zugleich aber angenehmer Wärme und viel Sonnenschein zum Ausklang am Abend. Viele Besucher, die sonst immer schon früh unterwegs waren, starteten ebenso wie die Gäste der Weinprinzessin Katharina Kunzemann erst am Nachmittag mit ihrer kulinarischen Rundtour. Zum späteren Nachmittag jedenfalls waren alle Stände dicht umlagert. Alle Winzerfamilien hatten wieder keine Mühen gescheut, ihre Gäste zu verwöhnen.

Günterslebener Weinbergwanderung

Am 16. Juni ist es wieder einmal so weit: ab 10 Uhr geht es wieder in den Günterslebener Sommerstuhl zur traditionellen Weinbergswanderungen. Die Günterslebener Winzer und ihre vielen fleißigen Unterstützer bewirten die Besucher mit ihren Weine udn fränkischen Spezialitäten. Eine Waldführung und eien botanische Führung an der Höhfeldplatte starten um 12 Uhr. Für alle, die ihr Weinwissen testen wollen, gibt es ab 13 Uhr ein Weinquiz.

Die Günterslebener Winzer freuen sich auf Ihren Besuch.

Ein Sommernachtstraum mit Werner´s Echten und Mondfinsternis

Es war ein furioser Abschied im letzten Jahr: Werner´s Echte gaben noch einmal alles an  ihrem letzten Liederabend für den Weinbauverein. Aber unverhofft kommt oft – plötzlich konnte ein neues Talent geworben und so die erfolgreiche Tradition weiter geführt werden. Bertram Odoi war zwar zunächst der Meinung das Ganze sei nur inszeniert worden, um ihn als Moderator loszuwerden, aber im Laufe des Abends verlor sich dieser Eindruck immer mehr und die alten Bande wurden wieder hergestellt.

Selten waren die Temperaturen bis tief in die Nacht so angenehm wie an diesem Abend. Der Wein und die Gesangskünste von Werner´s Echten heizten zusätzlich die Stimmung an. Das wirkte sich auf die Spendenbereitschaft des Publikums aus – über 800 € kamen für die Unterstützung von Pater Masolos Projekten zusammen. Der Weinbauverein wird diesen Betrag noch aufstocken um den Gewinn, der nach Abzug aller Kosten übrig bleibt.

Ach ja – Mondfinsternis mit Begleitung des Planeten Mars war auch noch. Aber die erschien fast unspektakulärer als die Inszenierungen in der Maternushütte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle Bilder von Gerhard Helgert