Impressionen von der Weinbergswanderung am 16. Juni

Das Wetter spielte mit bei der diesjährigen Weinbergswanderung am Sommerstuhl. Angenehme Temperaturen und trockenes Wetter lockten – anders als in den letzten Jahren – viele Besucher auch aus weiter entfernten Ortschaften in die idyllische Weinbergslage. Die Winzer warteten mit herzhaften Schmankerl und den guten Günterslebener Weinen auf.

Um 10 Uhr startete die spannende Suche nach dem „Schatz des Grafen von Rebenstein“ für die Kinder der Grundschule. Etwa 40 Kinder nahmen daran teil. Weinprinzessin Maria Schömig „verpackte“ verschiedene Rätsel und Aufgaben in die Geschichte des verlorenen Schatzes, den es aufzuspüren galt. Auf einer kleinen Tour durch die Weinbergslage wurde anhand von Hinweisen und weinbaulichen Erläuterungen die Spur zum Versteck gelegt. Dass der verlorene Schatz selbstverständlich einen Bezug zum Wein haben muss, versteht sich. Und so konnte dieser in Form von Traubenbrause am Ende mit Genuss getrunken werden. Na gut, das Eis dazu hatte wohl weniger weinbaulichen Hintergrund, wurde aber gleichwohl dankbar angenommen. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben!

Natürlich waren auch wieder einige Hoheiten am Start – ab 13 Uhr brachen sowohl die fränkische Weinkönigin als auch zahlreiche Weinprinzessinnen aus den fränkischen Weinorten zu einem Rundgang auf. Unsere Weinprinzessin stellte an den Ständen die Winzerfamilien vor und probierte zusammen mit ihren Kolleginnen den ein oder anderen der angebotenen Weine.

Auch wenn es aufgrund der etwas kühleren Temperaturen diesmal nicht bis spät in die Nacht ging, war es eine äußerst gelungene Veranstaltung, die sowohl die Gäste als auch die Winzerinnen und Winzer wieder einmal begeisterte.

Das nächste Higlight steht bereits wieder bevor – am 26. Juli findet der Liederabend des Weinbauvereins zusammen mit Werners Echte statt. Bei guten Wetter natürlich wieder im malerischen Günterslebener Sommerstuhl!

Alle Bilder: Gerhard Helgert, Texte, Gerhard Helgert, Claudia Schönmüller

Grundschüler im Günterslebener Sommerstuhl

Der Weinbau ist in Unterfranken ein wichtiger Bereich der Landnutzung. Jetzt waren die Drittklässler der Günterslebener Ignatius-Gropp-Grundschule wieder im Günterslebener Sommerstuhl, um die Arbeit der Winzer ganz praktisch kennenzulernen. Neun Winzer – einige hatten sogar extra Urlaub genommen – leiteten die Kinder im Weinberg von Familie Ziegler Bernhard an, und jedes Kind hatte eine scharfe Schere in der Hand. Johannes Ziegler erläuterte zunächst den Kindern den Rebschnitt, anschließend wurden sie in Gruppen aufgeteilt und von den Winzern beim Rebschnitt angeleitet und betreut. Aufgrund der umsichtigen Betreuung und auch, weil die Kinder zwar begeistert, aber aufmerksam waren, ging alles ohne Verletzung vonstatten. Zum Abschluss gab es Weck von der Gemeinde für alle, dazu süßen Trauben- und Apfelsaft, Äpfelschnitz und für die Helfer ein Tässle Kaffee.

Bild und Text: Marianne Scheu-Helgert

Güntersleben hat eine neue Weinprinzessin

Im Rahmen eines festlichen Abends in der Festhalle Güntersleben – das letzte Fest vor der Renovierung – hat der Weinbauverein Güntersleben seine neue Weinprinzessin Maria Schömig gekrönt. Wohlwollende Grußworte, unter anderem vom stellv. Bürgermeister Gerhard Möldner, stellv. Landrat Alois Fischer und dem Präsidenten des Fränkischen Weinbauverbandes Artur Steinmann begleiteten sie ins neue Amt, das sie mit einer erfrischenden, launigen Rede antrat. Natalie, Scheblein, unsere bisherige Prinzessin, verabschiedete sich mit einem beeindruckenden und reich bebilderten Bericht aus ihrer Amtszeit. Die neue Vorsitzende Marianne Scheu-Helgert dankte ihr unter anderem mit einer feinen Silberkette. Ganz viele Helfer hatten die Halle zwei Tage zuvor festlich geschmückt, und auch während des Abends begleiteten sie vor und hinter der Getränke- und Essensausgabe den Festablauf.

Marianne Scheu-Helgert

Vorsitzende

Bilder: Gerhard Helgert

Krönungsfeier am 16. Februar 2024

Der Weinbauverein Güntersleben lädt alle Weininteressierte herzlich zur diesjährigen Krönungsfeier ein. Begleiten Sie die Abkrönung von Natalie Scheblein und die Krönung der neuen Günterslebener Weinprinzessin. Es erwartet Sie ein kurzweiliger Abend bei einem 3-Gänge Menü mit Weinbegleitung aus unserem Günterslebener Sommerstuhl. Für gute Stimmung sorgen als Moderatorinnen die ehemaligen Günterslebener Weinprinzessinnen Kathatrina Kunzemann und Jasmin Lutz, Werners Echte und das Männerballett.

Sichern Sie sich schnell Karten für die Veranstaltung in der Günterslebener Festhalle bei herbert.struch@gmx.de

Für alle, die noch ein wenig länger feiern möchten, gibt es nach der Krönungsfeier ab ca. 22:30 Uhr die After Show Party mit den Weinprinzessinnen.

Der Weinbauverein Güntersleben freut sich auf einen unvergesslichen Abend mit Ihnen!

Neuer Vorstand des Weinbauvereins gewählt

Mit neuem Vorstand (siehe Bild) bereitet sich der Weinbauverein Güntersleben auf die Krönungsfeier am 16. Februar 2024 vor. Es wird die zweitletzte Veranstaltung in der Festhalle sein, bevor die Renovierung beginnt. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Herbert Struch hatte nach 10 Jahren erfolgreicher Arbeit als 1. Vorsitzender nicht mehr kandidiert. In seinem Bericht konnte er wieder auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken, erinnert sei an die Weinbergswanderung, den Liederabend in der Festhalle und an die Weinverkostung im Hof von Bernd Schömig. In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Michael Freudenberger den Weinbauverein für seine Aktivitäten, die für Günterslebens Bürger, aber auch für die positive Außenwirkung und Attraktivität Günterslebens wichtig seien. Er trat auch gleich dem Verein als neues Mitglied bei.

Herbert Struch wurde mit herzlichem Dank verabschiedet, ebenso wie Hugo Keller als langjähriger Kassenprüfer. Seine Nachfolge übernimmt Herbert Struch und wird den Verein also zusammen mit Kassenprüfer Manni Wolf noch weiterhin aktiv unterstützen. Die übrigen Vorstands- und Beiratsmitglieder hatten sich ebenfalls wieder zur Verfügung gestellt, wieder neu im Beirat ist Christian Ziegler.

Der langjährige 1. Vorsitzende Herbert Struch erhält einen Erinnerungs-Bildband und natürlich eine Weinkostprobe von der neuen Vorsitzenden.
Der langjährige 1. Vorsitzende Herbert Struch erhält einen Erinnerungs-Bildband und natürlich eine Weinkostprobe von der neuen Vorsitzenden.

Text: Marianne Scheu-Helgert

Bilder: Gerhard Helgert

Online-Fortbildungsveranstaltunge an der LWG

Termine und Inhalte der Fortbildunsgveranstaltungen der LWG könne unter dem folgenden Link abgerufen werden: https://www.lwg.bayern.de/weinbau/bildung_beruf/315188/

Die Veranstaltungen beginnen jeweils und 18 Uhr, eine Anmeldung ist erforderlich, um den Link zur Teilnahme zu erhalten. Aufzeichnungen bereits durchgeführter Veranstaltungen können ebenfalls auf der Seite der LWG abgerufe werden.

Ein stimmungsvoller Liederabend mit Werners Echte

Der Liederabend vom Weinbauverein sollte am letzten Freitag im Monat Juli wieder an der Weinbergshütte von Bernd und Walter Ziegler stattfinden. Die Biertischgarnituren waren schon alle aufgestellt bevor ein Regenguss die weiteren Planungen über den Haufen warf. Um 15:30 Uhr entschied der Vorstand, alles wieder abzubauen und in die Scheune von Rita Straus in die Gartenstraße umzuziehen.

Mit vereinten Kräften gelang es bis zum Beginn um 19:30 Uhr dort wieder alles aufzubauen und die Scheune als eine Musikstätte herzurichten. Der Vorsitzende des Weinbauvereins, Herbert Struch, begrüßte ein gut gelauntes Publikum, das sich wieder auf einen schönen Musikabend freute. Die Moderation zwischen den Liedern übernahm dieses Jahr wieder Bertram Odoj. Mit seinen treffenden, oftmals heiteren Erläuterungen zu den Liedern, sorgte er für manche Lacher

Bei den letzten drei Liederabenden trat Werners Echte mit der folgenden Besetzung auf: Peter Köhler, Maximilian und Wolfgang Mack und Dieter Renner. Dieses Jahr war es gelungen mit Katharina Mack und Marius Fellner zwei neue Kräfte zu integrieren. Werners Echte legten dann so richtig los und begeisterten mit neuen und alt bekannten Songs das Publikum, begleitet von ihrem Boss, Werner Lother, am Keybord.

Für die Verpflegung mit kleinen Brotzeithäppchen und guten Günterslebener Weinen sorgten die amtierende Günterslebener Weinprinzessin, Nathalie Scheblein, und die Helfer und Helferinnen des Weinbauvereins.

Da beim Liederabend kein Eintritt verlangt wird, findet stets eine Spendensammlung zugunsten eines caritativen Zwecks statt. Die Spende ergab an diesem Abend einen Betrag von 700,00 €. Dieser Betrag wird noch durch die Verkaufserlöse von diesem Abend ergänzt. Der Gesamtbetrag wird im Monat August an Pfarrer Paul Masola übergeben. Nach über einem 2 ½  stündigem Konzert bedankte sich der Vorsitzende bei Werners Echte und allen Helferinnen und Helfern für einen wunderschönen, friedlichen Abend in einem stimmungsvollen Ambiente. Viele Gäste blieben noch lange sitzen und genossen die guten Weine.

Text: Herbert Struch, Bild: Gerhard Helgert

Der Weinbauverein verwöhnt wieder seine Gäste

Die Weinverkostung „Junge Weine in alten Gemäuern“ im Schömigshof nutzten zahlreiche Freunde der Günterslebener Weine – viel auch aus Nachbargemeinden.

Günterslebens neue Weinprinzessin Natalie Scheblein hatte Kolleginnen aus anderen Weinorten eingeladen. Wie alle anderen Gäste genossen sie ein gemütliches Zusammensein, das nun wieder möglich ist.  

Günterslebener Winzer hatten ihre besten Weine mitgebracht, mit denen sich jeder „seine“ persönliche Weinprobe zusammenstellen konnte.